Hochwald im FrühlingKalenderGemeindeVerwaltungReservationenSchulenVereineGewerbe

Editorial

Bitte keine Kracher und Heuler !

Liebe Hoblerinnen, liebe Hobler,

Am Nationalfeiertag 2014 habe ich - zunächst als Vizepräsident - die Mehrheit der Präsidialressorts des demissionierten Präsidenten übernommen. Ich tat dies im Bewusstsein, eine grosse Herausforderung anzugehen und im Willen, das Amt mit Mut und Respekt fortzuführen.

Das Datum bleibt nicht ohne eine gewisse Symbolik für mich. In den Anblick der vielen bunten - und immer billigeren - Glitzerster-ne am Himmel mischen sich unweigerlich Bedenken und Gedan-ken zu schnellen Eindrücken und bleibenden Erinnerungen. Wenn ich eines nicht anstrebe, sind es kurze Spezialeffekte, die ihre Wirkung in wenigen Sekunden verpufft haben und von denen nichts mehr übrig bleibt als eine ausgebrannte Kartonhülse oder ein verrusster Holzstab.

Wir werden in diesem und den nächsten Jahren eine sachliche Realpolitik in unserm Hochwald leben müssen. Unsere materielle, reglementarische und strukturelle Ausgangslage lässt zwar hin und wieder einen Kopf in den Wolken und ein Auge für die Show zu. Aber für die Mehrheit unserer Handlungen werden wir die Füsse auf den Boden stellen und nüchtern abwägen müssen, wie uns Verstand und Kalkulation trotz aller Zwänge weiterbringen.

Nachdem ich am 30.11.2014 zum Präsidenten gewählt wurde, lade ich Sie ein, mich beim Bemühen zu unterstützen, Gemeinde und Gemeinwohl nach innen und aussen sachbezogen und spürbar zu vertreten. Gerne möchte ich ein wahrnehmbarer und vielseitig getragener Volkspräsident sein, der Ihre Meinung so ernst wie seine eigene nimmt.

Ihnen und mir wünsche ich eine gesunde Fortführung der erfolgreich begonnenen Amtsperiode und alles Gute für den restlichen Jahresverlauf.

Georg Schwabegger,
Präsident des Gemeinderats